H2O Turmpark e.V.
Alt-Salbke 110, Magdeburg

Demnächst im Turmpark

V I V I E A N N - W H E N T H E H A R B O U R B E C O M E S T H E S E A

Am 22.11.2019 20:00 bis 23:00 Uhr im Turmpark Alt-Salbke


Ein Leben, das allzu geradlinig verläuft, taugt nicht für gute Geschichten. Darum dürfen wir uns
wohl glücklich schätzen, dass bei Vivie Ann eigentlich immer alles drunter und drüber geht. „When
The Harbour Becomes The Sea“ heißt die Essenz, die sie aus dem Chaos ihres Lebens destilliert hat.
Es geht darin genau um diese turbulenten Momente – wenn der sichere Hafen zur stürmischen See
wird, der feste Boden unter den Füßen zu tobenden Wellen und endloser Tiefe.
Von solchen Momenten hat Vivie Ann mit ihren 27 Jahren schon viel zu viele erlebt. Die Tochter
zweier Musiker kennt das bewegte Künstlerleben von klein auf. Als Kind schlief sie Backstage im
Keyboard-Case ihres Vaters, während die Eltern auf der Bühne standen. Schnell galt auch sie als
Ausnahmetalent und im Musikzirkus standen ihr alle Türen offen. Doch es kam anders. Nach dem
Abitur wurde Vivie immer wieder von sogenannten transitorisch ischämischen Attacken
heimgesucht. Dabei handelt es sich um Durchblutungsstörungen im Gehirn, die mit migräneartigen
Kopfschmerzen beginnen und unbehandelt innerhalb kurzer Zeit zum Schlaganfall führen.
Inzwischen scheint die Krankheit überwunden, doch es ist Vivie sehr wohl bewusst, dass sie in
dieser Zeit dem Tod mehrmals nur mit Glück entronnen ist.
Wie so oft schärfte die Konfrontation mit der eigenen Endlichkeit den Fokus auf das Wesentliche.
Vivie Ann entschied, von nun an nur noch das zu machen, wofür sie wirklich brennt. Keine
Kompromisse mehr, um sich dem Musikmarkt anzupassen. Sondern nur noch ihre eigene Vision
von kunstfertiger Popmusik, persönlichen und ehrlichen englischen Texten und detailverliebten
Arrangements. Dass dieser Weg zwar aufrichtiger, aber auch steiniger ist, musste die Wahl￾Hamburgerin bald lernen. Doch sie ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, gründete ihr eigenes
Label, sammelte Geld via Crowdfunding und scharte eine ganze Riege an Mitstreitern, Musikern
und Produzenten um sich. Auch ihr zweites Album erscheint so als Werk einer unabhängigen
Selfmade-Künstlerin, die vom Songwriting über die Produktion bis hin zum Coverdesign alle Fäden
selbst in der Hand hält.
Das Ergebnis klingt erstaunlich reif und erwachsen, aber dennoch auch wild und ungeschliffen. Der
Opener „Cold Water“ verdeutlicht das besonders gut. In der Strophe singt Vivie offenherzig über
das Chaos ihres Lebens, bevor der Refrain mit unerwarteter Euphorie hervorbricht. „I´d do it all
again, I´d do it all again.“ Das genau ist der Twist, durch den Vivie am Ende alles ins Positive
wendet: Laut „Ja“ sagen zu all dem Chaos, dem Ungeplanten, Ungewollten, das vielleicht auf den
ersten Blick wie eine Katastrophe wirkt. Ins kalte Wasser springen und schwimmen lernen.
Genau mit dieser kompromisslosen Attitüde will Vivie Ann das Publikum auch Live einmal mehr in
ihren Bann ziehen. Bei der Tour zum neuen Album präsentiert sie feinste Popmusik nach ihrer
eigenen Art: Wild, stürmisch, emotional, zerbrechlich, mit viel Liebe gemacht und immer gnadenlos ehrlich

"Das Fräulein Wett und jeder, wie er will und kann."

Am 01.12.2019 17:00 bis 19:00 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

Sie sind wieder da! Mit „neuen, alten Liedern“ im Gepäck wildert sich das überkandidelte Swing-Quintett durch Klassiker des Genres und fast vergessene Raritäten. Mit ausgelassener Spielfreude und ihrem einmalig anarchischen Humor lassen das Fräulein Wett und jeder, wie er will und kann, kein Auge trocken und kein Tanzbein ungeschwungen!
https://www.youtube.com/playlist?list=PLDZ8QEg5K0JbZGW6mQ4uBlGhznu-vlWeZ&fbclid=IwAR1fyx_CTjWbw9fI6ADVlQ5mTHdKM7tzUqS3Zha59jOWXJu91B3Jmsh37IY

https://www.facebook.com/events/731576874010139/
12€

Planxty Irwin

Am 13.12.2019 19:00 bis 22:30 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

Das Adventskonzert mit Musik aus Irland, Schottland und England. 
Die Irish-Folk-Band "Planxty Irwin" spielt mit ihrem Instrumentarium wohlklingende Balladen, tänzerische Jigs, rasante Reels, und herrliche Hornpipes. Dudelsack, Flöte, Violine, Bouzouki, Whistle, Gitarre und viel Gesang lassen Wehmut, Leidenschaft und Lebensfreude poesievoll aufleben...

Ein Konzert, das die Zuhörer mit einem Traum von der grünen Insel verwöhnt.
Karte 18 €
Vorbestellt: 16 €

Theater am Turm

Am 15.12.2019 15:00 bis 17:30 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

„Die freche Schöne und das alte Biest“ - Modernes und märchenhaftes Theatererlebnis mit mitreißenden Songs – für Jung und Alt
Am Sonntag, den 15. Dezember, um 15:00 Uhr auf der Bühne im Turmpark, Alt Salbke 110c, 39122 Magdeburg
Nach 13 Jahren Tourneetheater, zu meist mit Stücken für Kinder in Schulen und auf freien Bühnen, macht sich das Magdeburger „Mobile Theater 2000“ wieder auf die Reise. Diesmal mit einer Adaption des Klassikers „Die Schöne und das Biest“. Regisseur und Autor Jochen Gehle hat aus der uralten Geschichte das hinreißende Theaterstück „Die schöne Freche und das alte Biest“ gezaubert, auf das sich ab November wieder viele Kinder in Schulen und kulturellen Einrichtungen der Stadt und in der Region freuen können. Und das nicht ohne Grund, denn das Publikum war bei der umjubelten Premiere am internationalen Kindertag so begeistert, dass alle, ob Jung oder Alt, zur Live-Musik tanzten und sangen. Am liebsten hätten es die zwei Protagonisten des Stückes, Friederike Walter und Andreas Steinke, wenn die Kinder ihre Großeltern zur allen Aufführung mit brächten, denn auf berührende, warmherzige, aber auch sehr lustige Art verhandeln hier zwei sehr unterschiedliche Menschen, zwischen denen eine ganze Generation liegt, viele Facetten des Alltags und des Lebens miteinander. Der griesgrämige und verbitterter Altenheimbewohner Heinrich hat sich in seine Einsamkeit zurückgezogen, bis eines Tages die junge, hübsche Altenpflegerin Eliza für einen Moment Heinrichs Lebenskonzept durcheinander bringt. Trotz Heinrichs heftiger Gegenwehr, gelingt es der temperamentvollen Eliza, ihn für ihr Lieblingsmärchen „Die Schöne und das Biest“ zu begeistern. Elizas Charme und Cleverness erliegend, bemerkt Heinrich nicht, wie tief er plötzlich mitten in der Geschichte drin steckt. Sie erzählen, spielen im fliegendem Rollenwechsel die alte Geschichte; die vom Vater, der sich wegen seiner geliebten Tochter in die Fänge des Biestes begibt und von der Tochter, die sich für die Freiheit ihres Vaters auf das Biest widerstrebend und würdevoll einlässt. Dabei werden bei Heinrich schmerzliche Erinnerungen wach. Auch Heinrich war mal so jung wie einst das Biest und hat in seinem Leben nicht alles richtig gemacht. Für Eliza ist Heinrichs plötzliche Offenheit ein Grund mehr, den Ballast der Vergangenheit aus sich heraus zu singen, zu rappen und zu tanzen – natürlich nicht ohne das Publikum, die auch zu Statisten werden. Gebucht kann das „Mobile Theater 2000“ selbstverständlich auch, unter der Tel.:Nr. 0391/5979900.
„ Es wird gesprungen und gesungen, ob Groß oder Klein, ob Alt oder Jung. Entziehen kann sich niemand der Fröhlichkeit und dem Charme dieser Adaption“ (Pressestimme: Kritik von Rolf-Dietmar Schmidt)
Zu erleben am Sonntag, den 15. Dezember um 15:00 Uhr auf der Bühne im Turmpark Alt Salbke 110c, 39122 Magdeburg Karten unter: post@turmpark.de

Infos zu den regelmäßig im Turmpark stattfindenden Jazz-Konzerten finden Sie auch auf jazzamturm.de.