H2O Turmpark e.V.
Alt-Salbke 110, Magdeburg

Demnächst im Turmpark

Jazz am Turm

Am 09.11.2018 20:00 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

Jazz Open
Die Leipziger Band "Jazz Open" präsentiert eigene Songs aus eigener Feder. Die Sängerin Jenny Andratschke bringt die Songs und alle Texte ein. Die musikalische Ausrichtung reicht von Swing, Jazz-Blues, Bossa Nova bis Soul und Memphis. Außerdem gibt es instrumentale Jazz-Standards mit eigenen Texten von Jenny Andratschke zu erleben. Als Rhythmusgruppe werden Stefan Theßenvitz am Bass und Gören Eggert am Schlagzeug zu erleben sein. Adrian Theßenvitz an der Gitarre und Florian Brandl an der Trompete ergänzen die Band für das CD-Release-Konzert bei uns am Turm. Das Album entstand im August 2018 im Tonstudio musicART Magdeburg und wird in der Orginalbesetzung zu hören sein. Natürlich sind auch Ulrike Nocker, voc und Oliver Vogt, keyb als Gastgeber musikalisch mit von der Partie.Wir freuen uns, dass "Jazz Open" aus Leipzig Ihre CD-Vorstellung bei "Jazz am Turm" in Magdeburg macht.

Black As Chalk & Imperial Tunfisch

Am 21.11.2018 20:00 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

Black As Chalk
Rustikal und sinnlich. Reduziert und spooky. Rasend und luzide. Black As Chalk ringen ihren Seelen, ihren
Instrumenten und den von Fachwerk durchsetzten Nieselregengassen ihrer uralten Stadt Göttingen einen
Sound ab, der die scheppernde Wucht des Noiserock mit der atmosphärischen Poesie ursprünglicher
Indie-Ästhetik verbindet. Zeitlose Melodien verbergen sich im scheinbaren Durcheinander der Garage.
Vielseitigste Kompositionen schlagen ihre Wurzeln in die Rockgeschichte und greifen mit ihren Zweigen
nur in beste Nachbarschaft.
„Indie-Rock machen viele - aber nur wenige machen es so gut“ schreibt das Visions Magazin über die
Göttinger. Man muss sie lieben, darf sie hassen. Ignorieren unmöglich.
Am 14.09.18 erscheint ein das neue Album der Band via Magic Mile Music. Im November tourt das Trio
durch Europa.
Black As Chalk:
Julian Schima Gitarren/ Gesang
Fabian Kaluscha Bass/ Gesang
Tim Geppert Schlagzeug/ Gesang
Diskografie:
“tba” 12 Track LP 2018
”Modern Void” 13 Track LP 2012
”Halations” 12 Track LP 2011
”Black As Chalk” 11 Track LP 2008
www.blackaschalk.de
www.facebook.com/blackaschalkmusic
Fotocredits: Viktor Schanz

Imperial Tunfisch
kommen aus Belgien.
Genauer gesagt aus dem Eupen, einem knapp 20.000 Seelen zählenden Ort in dem Teil des
Landes, in dem man auch die deutsche Sprache spricht. Die Band begann früh damit auch
Konzerte über ihre Landesgrenze hinaus zu spielen, Bandconteste zu gewinnen und kleinere
Touren zu fahren.
Wer sich mit der Musikszene Belgiens auskennt weiß, dass es dort mehr Künstler als Milow und
Triggerfinger gibt. Besonders die Indie-Szene hat einiges an Kreativität zu bieten. Imperial
Tunfisch fühlen sich musikalisch dort zuhause, wo Indie auf psychedelische Momente trifft,
Dynamik sich ins Unermessliche steigert und sich Töne als Ausdruck lebendiger Emotionen
manifestieren.
Psychedelic Indie-Rock, der melancholische Klänge mit elektronischen Samples paart. Neben
ruhigen und deepen Passagen stehen tighte Schlagzeugbeats und Basslines, die für Bewegung
sorgen. Der dynamische Livesound von Imperial Tunfisch speist sich aus subtil eingestreuten
Klangeffekten und hungriger Spielfreude.
Die vier Musiker, alle Anfang 20, haben vor Kurzem ihre EP “Army Of 17” veröffentlicht und
möchten diese bei europaweiten Konzerten ihren zukünftigen Fans vorstellen.
Imperial Tunfisch:
Christoph Beckers Vocals & Gitarre
Luca Stoffels Lead-Gitarre
Achim Andres Bass
Peter Heinrichs Drums
Facebook:
www.facebook.com/Imperial.Tunfisch.Band
Youtube:
www.youtube.com/ImperialTunfischoff
Fotocredits: Filip Schlembach

Fährmann im Konzert

Am 30.11.2018 20:00 bis 23:00 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

FÄHRMANN – ein Sänger und Liederschreiber, der beweist, dass es noch möglich ist, wertvolle Texte mit guter, handgemachter Musik zu paaren. Umhüllt und getragen von verdichteter Poesie und feinfühliger Musikalität, gestaltet er selten gewordene und unvergleichliche Konzertabende. Man könnte es sich einfach machen und schlicht erklären, dass es sich bei ihm um einen Liedermacher handelt. Falsch wäre es nicht. Aber es ist nicht ausreichend. Gemeinsam mit seinem Produzenten Karl Neukauf ist er derzeit auf Record-Release-Tour.

 
In „stürmischen Zeiten“ – nicht nur meteorologisch – legt der Fährmann mit seiner neuen CD „Neunzig Liter und mehr“ eine wahrhaft gelungene Scheibe vor. Die Geschichten und Beobachtungen der Platte tragen die Mäntel, die aus roughem, folkigem, bluesy und ein bisschen rockigem Garn gewebt sind. Aber im besten Sinne. Mainstream-Individualität, seelenlose Shopping-Malls, (ver)einsam(t)e Fußgängerzonen, Smartphone-Touristen. Flucht und Wiederkehr. All das spiegelt sich in seinen Songs.

 

„Es ist definitiv nicht mehr im Mainstream, so schonungslos scharfsichtig in die Nacht zu schauen wie der Fährmann mit Gitarre und Mundharmonika“. (Main-Echo am 25. April 2015)

 

„Wenn der Fährmann singt oder Harp spielt, läuft es einem den Rücken runter. Weil er gut spielt, weil seine Texte einen ins Herz treffen.“ (Schaumburger Nachrichten am 23. Januar 2017)

 

So ist es auch kein Wunder, dass seine Songs bereits von anderen Bands gecovert werden und die Juroren der Liederbestenliste auf ihn aufmerksam wurden. Diese eroberte er bereits Anfang 2014 mit „Feuer im Schnee“ (Doppel-CD „Live in Briescht“) und aktuell im Juli 2018 mit “So weit die Füße tragen” (CD “Neunzig Liter und mehr”) auf Rang 11. Mal folkig, fast „stampfend-rockig“, dann wieder stiller, dem Chanson nahe, dabei stets bei sich selbst bleibend. Musikalisch, poetisch verdichtetes, und immer intensives Gefühl pur.
Karten unter post@turmpark.de

Irische Weihnacht mit Planxty Irwin

Am 14.12.2018 20:00 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

Ein Abend mit Musik aus Irland, Schottland und England. 

Die Irish-Folk-Band "Planxty Irwin" spielt mit ihrem Instrumentarium wohlklingende Balladen, tänzerische Jigs, rasante Reels, und herrliche Hornpipes. Dudelsack, Flöte, Violine, Harfe, Whistle, Gitarre und viel Gesang lassen Wehmut, Leidenschaft und Lebensfreude poesievoll aufleben...

Ein Konzert, das die Zuhörer mit einem Traum von der grünen Insel verwöhnt.


Neujahrskonzert mit FROLLEIN SMILLA

Am 12.01.2019 20:00 Uhr im Turmpark Alt-Salbke

Neujahrskonzert mit dem Geheimtipp aus Berlin, jeder kennt Sie , jeder liebt Sie, die Band bei der zuerst die Männer tanzen weil die Frauen sich vor Verzückung noch nicht bewegen möchten. Diese Band füllt mittlerweile die großen Säle. Huhu, Magdeburg ist es hier schon angekommen? Oder, haben die Berliner damit Recht wenn sie zum Rest der Republik Provinz sagen.
FROLLEIN SMILLA TANZBALLADENSWINGDSCHÄßPIRATINNENLIEBESBLUES
FROLLEIN SMILLA`s Erfolgsgeschichte beginnt gewissermaßen verkehrt herum: Es gab einen Namen und den Termin fürs erste Konzert, dann erst rauften sich die
FreundInnen zusammen und fingen an, die ersten songs zu schreiben. Die starke Verbindung zwischen
Publikum und Band, und viele Anfragen nach ihrem ersten Gig machten deutlich, dass dieses Projekt weit über einen kleinen Scherz hinausging: FROLLEIN SMILLA war gegründet und es gab kein zurück...!
Desna Wackerhagen (Vocals, Gitarre) und Anja Lotta (Piano, Akkordeon, Backgroundvocals) sammelten bereits mit dem “Electronic Swing Orchestra” gemeinsame Banderfahrungen,
unter anderem die, dass es auf Dauer einschränkend sein kann, ein festgelegtes Genre bereits im
Bandnahmen zu manifestieren. Die Idee, wieder mehr akustische Musik zu machen, rief daraufhin Frollein Smilla ins Leben. Ein Bandprojekt das vor allem eines ermöglichen sollte: emotionale Vielfältigkeit durch
Musik zum Ausdruck zu bringen. Zwischen Leichtigkeit und Lebensfreude und Raum für Tiefe und Traurigkeit, zwischen Feiern und Tanzen und dem gemeinsamen Spüren von Nähe und Intimität; ein Projekt das
berühren, zusammenbringen und mitreißen sollte und sich dabei bewusst nicht um Genrefestlegungen schert, was zu einem der Charakteristika dieser Gruppe führte: Stilistische Beschreibungen wie “Folkballadendschäßfunkpiratinnenliebesblues” sind zwar ziemliche Zungenbrecher, aber auch eine
erstaunlich genaue Bezeichnung dessen, was ihre Musik ausmacht. So treffen funkige Gitarrenriffs auf sanfte Pianoklänge, dreckige Piratenchöre auf romantisches Akkordeon, drückende Bläserlines auf souligen Leadgesang... und ergeben gemeinsam einen stets überraschenden aber dennoch immer wiederzuerkennden Smillasound.
Mit Desna Wackerhagen (Leadvocals, Gitarre), Anja Lotta (Piano, Akkordeon, Backgroundvocals), Leon Albert (E-Gitarre, E-Bass), Julius Kaufmann (Trompete), Robin Langner (Posaune), Emilia Wackerhagen (Vocals), und Johannes Kempka (Schlagzeug) sind sie in der aktuellen, seither kreativ extrem fruchtbaren Besetzung,
zusammengewachsen. Mittlerweile blickt die Band auf über 100 Konzerte zurück, darunter Auftritte beim Fusion Festival und der at.tension, der Kunstmesse NordArt, im Apex Theater Göttingen, dem Radio Eins (RBB) Geburtstag, Inselleuchten Festival als Support von Element of Crime, Brückenfestival Ludwigsfelde,
Open Air Mülheim an der Ruhr , Open Air´s in Nürnberg, Stuttgart, Frankfurt oder Berliner Konzerthäusern wie Festsaal Kreuzberg, Gretchen, Kulturkeller , MenschMeier, Badehaus.
Dezember 2016 wurde das erstes Studioalbum “Golden Future” veröffentlicht, das mithilfe einer Crowdfundingkampagne professionell und DIY produziert wurde. Im Frühjahr 2019 wird das zweite Album erscheinen !
20€ und 15 €
www.frolleinsmilla.com

Infos zu den regelmäßig im Turmpark stattfindenden Jazz-Konzerten finden Sie auch auf jazzamturm.de.